Suche

NL Kurt Bösch


Biographisches: Kurt Bösch
geb. 1907 in Augsburg als Sohn eines renommierten Schweizer Architekten
nach dem Ersten Weltkrieg Rückkehr in die Schweiz
Ableistung des Wehrdiensts im Wallis
berufliche Tätigkeit als Kaufmann im Importgeschäft in Zürich
1952 alleiniger Vorstand der Alpine AG in Göggingen (heute Augsburg), Ausbau der Alpine AG zu einem Weltunternehmen auf dem Gebiet der Zerkleinerungstechnik
1986 Errichtung der "Kurt-Bösch-Stiftung" in Sion sowie der "Kurt-Bösch-Stiftung zugunsten der Universität Augsburg"
1989 Ehrensenator der Universität Augsburg
1990 Verleihung des Bayerischen Verdienstordens
1999 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
gest. 2000 in Augsburg

Nachlasstyp: Teilnachlass

Umfang: NL Kurt Bösch: 98 Archivalieneinheiten, NL Kurt Bösch Bände: 61 Archivalieneinheiten

Inhalt: v.a. persönliche Dokumente, Schriftwechsel mit befreundeten und teilweise von ihm geförderten Literaten (Franz Tumler, Golo Mann, Hans Erich Nossack, Jean Schlumberger, Hans Carossa, Martin Kessel, Rudolf Alexander Schröder, Henry Benrath, Ernst Jünger, Joseph Breitbach) und bildenden Künstlern (Günther Strupp, Anton Leidl), Redemanuskripte, Urkunden und Ehrungen, Unterlagen zu den von Kurt Bösch errichteten Stiftungen in Augsburg und im Wallis, zahlreiche Fotos, Gästebücher seiner Häuser, Bücher der Kurt-Bösch-Presse

Laufzeit: ca. 1926-1998

Erschließungsstand: abgeschlossen

Erschließungsform: Datenbank