Suche

Bestandsgruppe: Sammlungen


Zur Bestandsgruppe der Sammlungen zählen Schriftgutkomplexe, die weder von universitären Dienststellen, Einrichtungen oder Gremien stammen, noch der Gruppe der Nachlässe zuzuordnen sind, obwohl sie gerade von letzteren oft nicht eindeutig unterschieden werden können. Meist handelt es sich um von einzelnen Personen oder Forschergruppen zusammengetragene Unterlagen zu einem bestimmten Thema. Eine typische Sammlung in diesem Sinne ist das im Universitätsarchiv verwahrte sog. "Ernst-Troeltsch-Archiv". Dabei handelt es sich um ein von Dr. Horst Renz im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Universität Augsburg in jahrelanger Arbeit zusammengetragenes Sekundärarchiv, das - in der Regel in Form von Kopien - Unterlagen von dem und über den bedeutenden evangelischen Theologen Ernst Troeltsch (1865-1923), der aus Augsburg stammte, enthält.
Wenngleich in diesen Fällen auch von Nachlässen gesprochen werden könnte, wurden die vor kurzem übernommenen Forschungsunterlagen von zwei der bedeutendsten deutschen Forscher auf dem Gebiet der Hymnologie (Kirchenliedforschung), Konrad Ameln (1899-1994) und Walter Blankenburg (1903-1986) doch in die Bestandsgruppe der Sammlungen eingereiht. Diese Unterlagen ergänzen die von der Universitätsbibliothek Augsburg zwischen 1986 und 1990 aus dem Nachlass der Genannten erworbenen Sammlungen von Gesangbüchern des 16.-20. Jahrhunderts.

Bestand

Archivalieneinheiten

Umfang in lfm

Erschließungsstand

Ernst-Troeltsch-Archiv

223

4,8

erschlossen

Sammlung Ameln

491

14

provisorisch erschlossen

Sammlung Blankenburg

225

4,8

provisorisch erschlossen