Suche

Bestandsgruppe: Selekte


Keine Abkehr vom Provenienzprinzip bedeutet die Bildung von Selekten. Zwar werden hier jeweils bestimmte Archivaliengattungen (z.B. Prüfungsarbeiten, Karten und Pläne, Fotos) verschiedener Provenienz zu einem Bestand zusammengeführt, doch folgt diese Zuordnung nur aus lagerungstechnischen Gründen. Die Provenienz wird selbstverständlich in jedem einzelnen Fall vermerkt, so dass mit Hilfe der verwendeten Datenbanksoftware "auf Knopfdruck" jederzeit die originalen Überlieferungszusammenhänge rekonstruiert werden können. Das Universitätsarchiv hat vom Zentralen Prüfungsamt alle bislang dort verwahrten Diplomarbeiten aus den verschiedenen Diplomstudiengängen, alle Magisterarbeiten sowie alle Lehramts-Zulassungsarbeiten übernommen. Die ältesten Zulassungsarbeiten stammen aus den Jahren unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, gehen also auf die Lehrerbildungsanstalt Lauingen und ihre Nachfolgeinstitutionen, das Institut für Lehrerbildung Lauingen (seit 1956 in Augsburg) und die Pädagogische Hochschule Augsburg der Universität München, zurück. Im Rahmen des Dokumentationsschwerpunktes "Lehrerbildung", der im Universitätsarchiv eingerichtet wird, ist eine weitgehend vollständige Archivierung der bis ca. zum Jahr 2000 eingereichten Zulassungsarbeiten geplant. Aus den späteren Jahrgängen, wie auch aus den Magister- und Diplomarbeiten sowie neuerdings den Bachelor- und Masterarbeiten kann nur eine Auswahl dauerhaft aufbewahrt werden.
Ebenfalls aus lagerungstechnischen Gründen ein eigener Selekt wurde für Pläne, Plakate und andere großformatige Unterlagen, die in speziellen Planschränken gelagert werden, gebildet.
Einen dritten Selektbestand bilden die Fotos, wobei sowohl Abzüge, als auch Dias vorhanden sind. Mittelfristig ist geplant, alle bislang in analoger Form vorliegenden fotografischen Aufnahmen zu digitalisieren und in die bestehende Datenbank einzubinden.
Besondere Probleme werfen sowohl audiovisuelle, wie auch digitale Dokumente auf, da zu ihrer Benützung stets die entsprechenden Abspielgeräte bzw. die nötige Computer-Hardware vorgehalten werden müssen. Mittelfristig ist geplant, alle audiovisuellen Medien zu digitalisieren, um einen einheitlichen und damit einfacheren Zugriff zu gewährleisten.

Bestand

Archivalieneinheiten

Umfang in lfm

Erschließungsstand

Selekt Prüfungsarbeiten

15.912

262

erschlossen

Selekt Fotos

10.929

2

erschlossen

Selekt Plakatsammlung

2.216

<0,2

 erschlossen

Selekt Plansammlung

269

<0,2

erschlossen

Selekte Audiovisuelle Medien

152

1,5

 erschlossen

Selekt Digitale Dokumente

10

-

erschlossen

Selekt CD/DVD

41

 

erschlossen